http://www.zahnersatz-spezial.de/ - © Kuratorium perfekter Zahnersatz e.V., Frankfurt am Main

< 1/2015 Krone, Brücke, Implantat? Passgenauer Ersatz für den fehlenden Zahn
23.06.2015 Kategorie: Pressemeldung

2/2015 Mit dem Zahnersatz in den Urlaub

Das Kuratorium perfekter Zahnersatz rät: Vor dem Urlaub noch einmal zum Zahnarzt


proDente

Urlaubsvorbereitungen machen Heinz M., 67, immer sehr viel Spaß. Alles ist immer gut geplant. An nichts soll es fern der Heimat fehlen. Wichtige Arzneimittel für sich werden sorgfältig eingepackt und für die empfindliche Haut seiner Frau ist stets gut mit einer speziellen Sonnencreme vorgesorgt und natürlich wird auch das Auto noch einmal durchgecheckt.

In diesem Jahr hat Heinz M. seine Checkliste für den Urlaub sogar noch erweitert und für sich und seine Frau rechtzeitig einen Zahnarzttermin vereinbart. Diesmal sollen auch die Zahnprothesen überprüft und perfekt gereinigt sitzen. Heinz M. kann sich noch sehr genau daran erinnern, dass er das im letzten Urlaub immer wieder hinausgeschoben hatte. Dabei hatte er schon länger gemerkt, dass seine Prothese nicht mehr richtig saß. Und dann geschah auch noch das Malheur – zwei Tage vor Urlaubsende. Heinz M. fiel seine Oberkieferprothese ins Waschbecken und zerbrach. Weil er aber lieber zuhause zu seinem Zahnarzt wollte, brach das Ehepaar seine Reise vorzeitig ab.

„Es ist besser, kleine Defekte noch vor der Reise behandeln zu lassen und auch die Zahnersatzversorgung noch einmal durchchecken zu lassen“, empfiehlt Professor Hans-Christoph Lauer, wissenschaftlicher Leiter des Kuratoriums perfekter Zahnersatz und Direktor der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt. „Der Zahnarzt kann den Sitz des Zahnersatzes überprüfen. Die Prothese darf nicht wackeln, aber auch nicht drücken. Außerdem können eventuell vorhandene versteckte Risse gefunden und repariert werden.“

Wenn trotzdem etwas geschieht, sollte man prüfen, was kaputt ist. „Bei kleineren Unfällen, z. B. wenn ein Stück eines Prothesenzahnes abgebrochen ist oder die Verblendung einer Krone einen Riss bekommen hat, kann manchmal mit der Behandlung gewartet werden, bis man zuhause ist“, so Prof. Lauer vom Kuratorium perfekter Zahnersatz weiter. „Wenn allerdings Schmerzen oder Schwellungen an überkronten Zähnen auftreten oder ein ganzer Zahn aus einer Restauration herausgebrochen ist, sollte sofort Hilfe gesucht werden. Dadurch können Schäden an beschliffenen Zähnen vermieden werden.“

Durchaus empfehlenswert ist es für die meisten Prothesenträger, sich zusätzlich eine kostengünstige „Reiseprothese“ anfertigen zu lassen. Bei einem Malheur wie es Heinz M. geschah, kann so die Zeit überbrückt werden, bis man zuhause zu seinem Zahnarzt gehen kann.

Genau das hat Heinz M. getan und so findet er, dass es der Urlaub nach Italien trotzdem wert war. Zu den bleibenden Eindrücken hat er nun endlich eine perfekt sitzende Prothese und noch eine einfache Ersatzprothese. So sieht er seinem diesjährigen Urlaub in Griechenland ganz entspannt entgegen.

Weitere Informationen des KpZ zu perfektem Zahnersatz und Zahngesundheit allgemein: www.zahnnersatz-spezial.de und www.facebook.com/perfekterZahnersatz.

 2.968 Zeichen (mit Überschrift)

Weitere Tipps des KpZ für die Reise:

Zahnpflege auch im Urlaub nicht vergessen
Eines darf aber auch im Urlaub nicht vergessen werden, die regelmäßige Zahnpflege! Zahnbürste, Zahnpasta und Zahnseide oder Interdentalbürstchen gehören deshalb in jedes Reisegepäck, genau wie Sonnenschutz. Auch Mundwasser und Zahnpflegekaugummi tun gute Dienste.

Zahnspange muss immer mit
Urlaub von Zahnspange? Keine gute Idee. Der Behandlungserfolg hängt hier von der Regelmäßigkeit ab. Genau wie das tägliche Zähneputzen, muss auch die Zahnspange täglich getragen werden. Also Spange und Aufbewahrungsbox nicht vergessen und notfalls die „vergesslichen“ Kinder ans Einsetzen erinnern, auch wenn es manchmal schwerfällt.

Notfallnummern mitnehmen
Zur Sicherheit sollten Sie die Notfallnummer Ihrer Krankenversicherung parat haben. Denn wenn doch etwas passiert, können Sie hier erfragen, wo ein Zahnarzt oder Arzt in Ihrer Nähe ist. Aber auch Hotels oder Reiseveranstalter sind gerne behilflich.

Sprachprobleme
Viele können im Urlaub problemlos ein 3-Gänge-Menü in der Landessprache bestellen, aber bei Zahnproblemen hört der Wortschatz auf. Abhilfe gibt der dentale Sprachführer der Initiative proDente, der kostenlos im Internet heruntergeladen werden kann. Dort finden Sie die wichtigsten Sätze rund um die Mundgesundheit in sieben Sprachen. www.prodente.de/service/online-bestellung-fuer-patienten/

Wenn es schmerzt
Falls Sie der Mund oder die Zähne schmerzen, verzichten Sie auf jeden Fall auf Kaffee und Rauchen. Halten Sie sich möglichst im Schatten auf. Kühle Umschläge und leichte Schmerzmittel helfen über die nächsten Stunden hinweg. Ganz wichtig dabei: Nicht auf die Rückreise warten, sondern gleich einen Zahnarzt vor Ort aufsuchen. Die Hotels und Reiseveranstalter helfen bei der Suche und notfalls auch bei der Verständigung. Wenn Sie eine Auslandskrankenversicherung haben gibt es auch Hotlines, durch die Sie Ärzte und Zahnärzte in der Nähe finden können.

Zahnrettungsboxen bei ausgeschlagenem Zahn
Unter www.zahnunfall24.de finden Sie Standorte von Zahnrettungsboxen in Deutschland. Diese ermöglichen den Transport eines ausgeschlagenen Zahnes. Denn nur wenn die empfindliche Zahnwurzelhaut nicht beschädigt ist, kann ein Zahn wieder replantiert werden.

Ungewohnte Speisen
Natürlich will man in fernen Ländern auch die Landesküche versuchen. Jedoch kann es bei ungewohnter Schärfe der Speisen oder den anderen Gewürzen passieren, dass die Mundschleimhaut gereizt und sehr empfindlich ist. Hier können Mundspüllösungen oder Tinkturen zum Gurgeln lindern.

Zahnersatz
Wenn nun aber doch die Prothese drückt, gibt es für die weniger schlimmen Fälle Druckstellensalbe. Wenn es noch schlimmer wird, dann sollten Sie einen Zahnarzt vor Ort aufsuchen. Auf keinen Fall dürfen Sie selbst an der Prothese Änderungen vornehmen, wie etwas abfeilen oder kleben. Das könnte am Ende die Prothese schlimmer beschädigen.

Kosten
Wer zahlt was? Damit Sie auch hier entspannt in den Urlaub fahren können, sollten Sie sich vorher bei Ihrer Krankenkasse erkundigen, was im Krankheitsfall übernommen wird oder ob möglicherweise eine Auslandskrankenversicherung ratsam ist.

3.140 Zeichen (nur Tipps mit Überschrift)
6.108 Zeichen (gesamt)


Pressekontakt

Medienvertreter können sich direkt an die Pressestelle wenden. Entweder per E-Mail an die Adresse pressestelle@kuratorium-perfekter-zahnersatz.de, gerne aber auch per Telefon an 069 60 50 48 00.