http://www.zahnersatz-spezial.de/ - © Kuratorium perfekter Zahnersatz e.V., Frankfurt am Main

< 1/2014 Implantate - auch im Alter ein Gewinn für die Lebensqualität
05.05.2014 Kategorie: Pressemeldung

2/2014 Jubiläum: Kuratorium perfekter Zahnersatz beantwortet seit 25 Jahren Patientenfragen rund um Mundgesundheit

Mehr erfahren über Krone, Implantat und Brücke - Experten bieten Beratung und Information


Was muss ich beachten, wenn mir eine neue Prothese eingesetzt wird? Kann ich auch bei Osteoporose ein Zahnimplantat erhalten? Bin ich anfälliger für Allergien, wenn in meinem Mund verschiedene Materialien sind? Bei Zahnersatz haben Patienten viele Fragen. Seit 25 Jahren finden sie mit dem Kuratorium perfekter Zahnersatz (KpZ) eine verlässliche Anlaufstelle. In seinem wissenschaftlichen Beirat engagieren sich Zahnmediziner und Zahntechniker.


„Wer gut beraten wird, kann besser entscheiden“, das ist die Devise des KpZ. Seit Juli 1989 informiert die gemeinnützige Vereinigung deshalb über die Bedeutung von Zahnersatz und zeigt, wie sehr sich die Mundgesundheit auf die Lebensqualität auswirken kann. Dazu kooperiert der wissenschaftliche Beirat des KpZ eng mit Medien, steht für Interviews zur Verfügung, erstellt Broschüren und Beiträge und berät Patienten auch im direkten Gespräch.

„Oft sind es individuelle Situationen, zu denen sich Menschen weitere Informationen wünschen. Dazu haben wir in unserem wissenschaftlichen Beirat Experten verschiedener Fachgebiete, die sich gerne Zeit für Anfragen nehmen“, erläutert Professor Dr. Hans-Christoph Lauer, Direktor der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik ZZMK (Carolinum) der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt/Main und seit fünf Jahren Leiter des wissenschaftlichen Beirats. Ihm zur Seite stehen Professor Dr. Ina Nitschke als Spezialistin für Alterszahnmedizin, der Werkstoffkundler Professor Dr. Jürgen Geis-Gerstorfer sowie die beiden Zahntechnikermeister Uwe Bußmeier und Wolfgang Kohlbach. Die Besetzung des Beirats durch ausgewählte Experten hat Tradition und ist eins der Qualitätskriterien, die dem KpZ wichtig sind. So war gleich bei Gründung der Marburger Professor Dr. Klaus Lehmann als wissenschaftlicher Leiter ernannt worden. Er gestaltete über viele Jahre gemeinsam mit dem Werkstoffkundler Prof. Hermann Meiners und dem Zahntechnikermeister Hans Caesar die Arbeit des Kuratoriums.

Umfangreiche Patienteninformation ist kostenlos erhältlich

Ob Broschüren, Webseite, Medien-Infos, Hotline-Aktionen, Pressekonferenzen, Info-Tage an Universitäts-Kliniken oder Diskussionsrunden: Die Angebote des KpZ sind stets kostenlos. Patienten können sich auf den Internetseiten www.zahnersatz-spezial.de über die Beratungsangebote wie auch über die verschiedenen Versorgungsformen informieren und Wissenswertes über die Herstellung und Sicherheit von Zahnersatz aus Deutschland nachlesen. Beiträge rund um Mundgesundheit und Zahnersatz gibt es außerdem auf Facebook: www.facebook.com/perfekterZahnersatz

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich Informationen nach Hause schicken zu lassen: In der Broschüre „Zahnersatz aktuell – Versorgungen im Vergleich“ sind Kronen, Brücken und Implantate ausführlich bebildert und leicht verständlich erklärt. Wer die Broschüre erhalten möchte, sendet einfach einen frankierten und rückadressierten DIN-A5-Briefumschlag an die Frankfurter Pressestelle des Kuratoriums perfekter Zahnersatz, Gerbermühlstr. 9, 60594 Frankfurt.

3.033 Zeichen

Der moderne (Zahn) –Patient: aufgeklärt und selbstbestimmt?
Expertengipfel zu Beratung und Information bei Zahnersatz

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens veranstaltet das KpZ am Donnerstag, 16. Oktober 2014, ab 15.30 Uhr einen Expertengipfel in der Urania Berlin. Kommunikationsexpertin Dr. Karin Uphoff diskutiert mit Vertretern von Verbraucherzentralen, Krankenkassen, des Bundesgesundheitsministeriums und der Medien sowie Fachleuten aus Zahnmedizin und Neurobiologie über die Zukunft der Patientenaufklärung. Dabei wird es unter anderem darum gehen, wie es gelingt, Patienten mehr Souveränität zu schenken, Vertrauen zwischen Arzt und Patient aufzubauen und eine Beratung so zu gestalten, dass sich Patienten optimal unterstützt fühlen. Gäste sind herzlich willkommen!
Weitere Informationen gibt es demnächst unter: www.zahnersatz-spezial.de

942 Zeichen

 

Informationen rund um Zahnersatz und Mundgesundheit

„Wie entsteht eigentlich Zahnersatz?“ Schritt für Schritt erklärt dieses Faltblatt, wie im Zusammenspiel aus Handarbeit und Hightech eine Metall-Keramik-Brücke angefertigt wird. Der Text ist angelehnt an „Leichte Sprache“ und somit für alle Patienten sehr gut verständlich. Das Faltblatt ist auch als Online-Version verfügbar: bit.ly/1mZ13xj

Zahnersatz-App zum Mitnehmen: Eine kostenlose App für alle, die sich für Zahnersatz interessieren, gibt es im App-Store für iOS. Sie liefert Erläuterungen zu zahnmedizinischen Begriffen, Informationen zu Zahnersatz sowie weiterführende Links und Adressen. Über eine Laborsuche können Meisterlabore herausgefiltert werden, die Zahnersatz ausschließlich in Deutschland fertigen und ein Qualitätsversprechen nach QS-Dental geben. bit.ly/13Ye5ga

Sie haben Fragen zu Zahnersatz und Mundgesundheit? Die Experten des KpZ beantworten gerne Ihre Fragen. Senden Sie dazu eine Mail an: pressestelle@kuratorium-perfekter-zahnersatz.de

1.016 Zeichen

Haben Sie Fragen zu dieser Pressemitteilung? Dann wenden Sie sich bitte an:

Kuratorium perfekter Zahnersatz – Pressestelle Marburg
Sarah-Anna Aslan
Alfred-Wegener-Str. 6
35039 Marburg
Tel.: 0 64 21 / 40 795 40
Fax: 0 64 21 / 40 795 79
pressestelle@kuratorium-perfekter-zahnersatz.de
www.zahnersatz-spezial.de


Downloads zum Thema:
ZA-2014-02.doc49 K
ZA-2014-02.pdf142 K

Pressekontakt

Medienvertreter können sich direkt an die Pressestelle wenden. Entweder per E-Mail an die Adresse pressestelle@kuratorium-perfekter-zahnersatz.de, gerne aber auch per Telefon an 069 60 50 48 00.