http://www.zahnersatz-spezial.de/ - © Kuratorium perfekter Zahnersatz e.V., Frankfurt am Main

Pressekonferenzen des Kuratoriums perfekter Zahnersatz - Archiv

KpZ-Pressekonferenz 2010

 "Was macht deutschen Zahnersatz so sicher?"

am Donnerstag, 30 September 2010, 12.00 bis 14.00 Uhr, Hamburg

Zahnersatz ist Vertrauenssache. Doch was zeichnet guten Zahnersatz aus und wie können Patienten diesen erkennen? Wie wird Qualität in Deutschland sichergestellt?

Das KpZ verband dabei erstmals Theorie und Praxis und lud deshalb in eines der ältesten Dentallabore Deutschlands ein.

 


1. Einführung: Zahn für Zahn mehr Sicherheit und Qualität

  • Welche Aufgaben und Verantwortungsbereiche kommen dem Zahnarzt, welche dem Dentallabor zu?
  • Gesundheitsberuf Zahntechniker

Referent: Zahntechnikermeister Thomas Lüttke, Inhaber Dentaltechnik Thomas Lüttke in Berlin, 1. Vorsitzender des Kuratoriums perfekter Zahnersatz

 

2. Kunst plus Können plus Kooperation = Qualität?

  • Vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Zahnarzt und Zahntechniker
  • Qualitätsmerkmale für perfekten Zahnersatz

Referenten: Prof. Dr. Hans-Christoph Lauer, wissenschaftlicher Leiter des KpZ und Direktor der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik ZZMK der Goethe-Universität Frankfurt am Main und 
Zahntechnikermeister Wolfgang Kohlbach, Inhaber Kohlbach Dental in Kronberg/Ts., Mitglied des wissenschaftlichen Beitrats des KpZ

3. Seniorenzahnmedizin: Lebensqualität bis ins hohe Alter

  • Zugang zu Präventionsangeboten und der Versorgung mit Füllungen und Zahnersatz für ältere Mitmenschen nötig

Referentin: Prof. Dr. Ina Nitschke, Zahnmedizinerin und Zahntechnikerin, Leiterin des Bereichs Seniorenzahnmedizin an der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde des Universitätsklinikums Leipzig und Leiterin der Klinik für Alters- und Behindertenzahnmedizin am Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde ZZMK der Universität Zürich 

4. Mentalitätswandel trifft Megtrend: Gesundheit ist Thema!

  • Bedürfnis nach Entschleunigung, nach Qualität, Nachhaltigkeit und Beständigkeit
  • Was bedeutet das für Zahnersatz?

Referentin: Dr. Karin Uphoff, Leiterin der KpZ-Pressestelle Marburg, PR- und Marketing Fachfrau, Geschäftsführerin uphoff pr & marketings GmbH 

 

Nachbericht zur Pressekonferenz 2010: Download

KpZ-Pressekonferenz 2009

"Zähne & Körper - ein sensibles System!"

am Mittwoch, 23. September 2009, 12.00 bis 14.00 Uhr, Hamburg


In Anlehnung an das Motto des Tages der Zahngesundheit 2009 am 25. September: "Gesund beginnt im Mund - krank sein oftmals auch!" beleuchteten Experten der Zahnmedizin und Zahntechnik folgende Themen:


1. Zähne, Zahnersatz und Psyche - ein Wechselspiel

  • Zähne verlieren - Kraft verlieren
  • Mensch unter Druck - Zähne unter Druck

Referentin: PD Dr. Anne Wolowski, Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik, Universität Münster

 

2. Körperliche Beschwerden  - die Ursache liegt oft im Mund!

  • Mit Migräne zum Zahnarzt?
  • Schmerzfrei leben - mit der richtigen Therapie

Referent: Professor Dr. Stefan Kopp, Zahnärztliche Prothetik, Zentrum der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (Carolinum) der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/Main

 

3. Vorbeugen - wirkungsvoll und einfach!

  • Natürliche, passgenaue Form
  • Reine Materialien, zertifizierte Labore

Referent: Zahntechnikermeister & cand. med. dent. Peter Finke, Erlangen

Ausführliche Beiträge der Referenten: Download

KpZ-Pressekonferenz 2008

"Wer Biss hat, bleibt jung!"

Zähne und Zahnersatz: Lebensqualität ist keine Frage des Alters. Eine schlechte Mundgesundheit mindert nicht nur die Lebensqualität, sie kann bei alten Menschen auch zu kardio-vaskulären Erkrankungen und Pneumonien führen.

Renommierte Experten berichteten in Hamburg auf der Pressekonferenz des Kuratoriums perfekter Zahnersatz am Mittwoch, 1. Oktober 2008, Wissenswertes zu diesem Thema. Journalisten aus dem gesamten Bundesgebiet nahmen teil und nutzten die Gelegenheit zu ausführlichen Interviews.


Themen:

1. Kranke Zähne wirken sich auf den ganzen Körper aus

  • Kuratorium perfekter Zahnersatz weist auf Bedeutung der Alterszahnheilkunde hin

2. Abschied von Professor Lehmann

  • In der wissenschaftlichen Leitung des KpZ naht der Stabwechsel

3. Schlechte Mundgesundheit kann zum Verlust sozialer Bindungen führen

  • Soziale Verarmung älterer Menschen durch unzureichende zahnärztliche Versorgung

4. Zahnersatz beeinflusst die Ausstrahlung

  • Bei Prothesen ist die exakte Position und Stellung der natürlichen Zähne wichtig

5. Implantate eignen sich auch für 99-Jährige

  • Auch im hohen Alter bietet implantatverankerter Zahnersatz große Vorteile

Ausführliche Beiträge der Referenten: Download

KpZ-Pressekonfenerenz 2007

"Zahnästhetik im Rampenlicht"

Experten informierten auf der Pressekonferenz des Kuratoriums perfekter Zahnersatz (KpZ) über Trends moderner Zahnästhetik.


Hochinteressante Vorträge, intensive Diskussionen, zufriedene Gesichter: Mehr als 30 Journalisten der Fach- und Laienpresse aus ganz Deutschland erfuhren auf der Pressekonferenz des KpZ "Schöne Zähne - Garanten für ein glückliches Leben. Trends moderner Zahnästhetik" das Neuste aus der Zahnästhetik und die aktuellen Trends:


1. "Ganz in Weiß? Sinn und Unsinn in der Zahnästhetik"

Professor Jürgen Setz von der Universitätspoliklinik für Zahnärztliche Prothetik Halle erläuterte den Journalisten Grundsätzliches, wie sich (un-)schöne Zähne auf die Mitmenschen auswirken: "Zähne sind neben den Augen sehr stark an der nonverbalen Kommunikation beteiligt. Menschen mit einer positiven Lachlinie haben es gleich leichter."

Download Beitrag



2. "Bleichen, kaschieren, schmücken - die Zahnarztpraxis als Schönheitssalon?"

Sein Kollege von der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik der Ludwig-Maximilians-Universität München, Professor Daniel Edelhoff, ging bei den einzelnen zahnverschönernden Maßnahmen ins Detail. Auch wenn schöne Zähne nicht nur eine Frage der Eitelkeit, sondern vor allem des Wohlbefindens sind, halten die Experten nichts von Zahnschmuck und Homebleaching. Der Grund: Das eine gehört in die Hand des Zahnarztes, das andere zerstört unnötig gesunde Zahnsubstanz.

Download Beitrag



3. "Nur für Stars und Sternchen? Die Möglichkeiten moderner Zahntechnik"

Wie wichtig eine enge Zusammenarbeit zwischen "Patient - Zahnarzt - Zahntechniker" ist, erklärte Zahntechnikermeister Ernst Hegenbarth, Bruchköbel, dem Publikum. Neben einer umfassenden Beratung sind die kurzen Wege entscheidende Kriterien für eine optimal, auf den Patienten abgestimmte Versorgung.

Download Beitrag



4. And the winner is … - Verleihung des Dissertationspreises

Große Freude bei Doktor Andrea Weber. Der Nachwuchswissenschaftlerin vom Universitätsklinikum Gießen und Marburg wurde der mit 2000 Euro dotierte Dissertationspreis zugesprochen, und zwar für ihre Arbeit "Überlebenszeitanalysen von teleskopverankerten Teilprothesen unter besonderer Berücksichtigung der Folgekosten". Familie und Kollegen freuten sich mit ihr. Nach einer Vorstellung ihrer Studien gab es dann noch einen dicken Blumenstrauß, überreicht vom 1. Vorsitzenden des Kuratoriums, Roland Unzeitig.

Download Beitrag

Pressekontakt

Medienvertreter können sich direkt an die Pressestelle wenden. Entweder per E-Mail an die Adresse pressestelle@kuratorium-perfekter-zahnersatz.de, gerne aber auch per Telefon an 069 60 50 48 00.